Englisch lernen in Australien

Früher hatten die Lehrer einmal gesagt, dass man ohne Lateinkenntnisse nur ein halber Mensch ist. In der heutigen Zeit, wo auch die größten Entfernungen keine Rolle mehr zu spielen scheinen und in jedem Land der Welt Englisch sprechende Menschen zu finden sind, kommt keiner mehr ohne Kenntnisse in dieser Weltsprache aus. Nun kann man überall, auch in Deutschland, Englisch lernen, aber so richtig vertieft angewendet wird eine Sprache erst, wenn man auch in der täglichen Umgebung und im Alltag gezwungen wird, die gerade frisch gelernten Vokabeln und Sätze auch abzuwenden. Großbritannien, Irland und Malta liegen doch direkt vor der Haustür. Warum dann so weit nach Australien fliegen? Das ist sicherlich eine berechtigte Frage, wenn man nur den üblichen zweiwöchigen Bildungsurlaub des öffentlichen Dienstes zur Verfügung hat oder aus anderen Gründen nicht mehr Zeit investieren kann. AUSTRALIA Connections hat auch hier in Europa gute Kontakte zu Bildungseinrichtungen in den genannten Ländern und kann das natürlich auch für Sie organisieren und buchen. Wenn Sie jedoch 4 Wochen oder länger Zeit haben, Englisch zu lernen, werden Sie feststellen, dass insgesamt der Sprachaufenthalt in Australien preiswerter - oder nicht teurer - ist als in Europa. Zwar ist der Flugpreis erheblich höher, doch die Schulungsgebühren und Nebenkosten sind um einiges preiswerter. Hinzu kommt noch, dass man in manchen Europäischen Sprachschulen mehr Deutsche trifft als andere Nationen und dann wird natürlich untereinander nicht Englisch gesprochen. In Australien sind alle Sprachkurse sehr stark von Asiaten frequentiert, Europäer und Amerikaner sind die Minderheit, deutsche Studenten trift man kaum.

Ein weiteres Argument ist bestimmt das Klima. Denn man braucht schließlich Motivation zum Lernen und bei schönem Wetter geht alles doppelt so einfach. Gerade wenn es in Mitteleuropa kalt und regnerisch oder gar verschneit ist, herrscht Down Under Sommer. Selbst in unserem Sommer finden sich Regionen in Australien mit ausgeglichenem Klima, das zum studieren einlädt. Wenn dann eine Exkursion zum Strand angesagt ist, braucht man in Cairns auch im Winter nicht befürchten, beim Gang ins Wasser was abzufrieren, so wie in der Nordsee das ganze Jahr über.

Schließlich will man das gerade gelernte neue Wissen auch anwenden und das geht nicht besser als wenn Sie nach dem Kurs noch ein paar Wochen Urlaub machen und was ansehen. AUSTRALIA Connections gestaltet mit Ihnen zusammen gern den gesamten Aufenthalt und bucht nicht nur Flug und Sprachkurs für Sie, sondern auch den dazugehörenden Urlaub. Sie bekommen wirklich alles aus einer Hand und alles ist aufeinander abgestimmt.

Junge Menschen haben mit dem Working-Holiday-Maker-Visum die Möglichkeit, ein Jahr in Australien zu reisen und zu Arbeiten. Als Einstieg empfehlen wir in vielen Fällen, einen Sprachkurs zu machen. Wir schnüren auch für diese Zielgruppe gern ein komplettes Paket mit allen Leistungen, die man vor Ort braucht.

Wenn Sie sich jetzt näher über den Umfang der Lehrgänge und die Möglichkeit der Unterkunft und Verpflegung informieren wollen, dann schauen Sie sich doch die weiteren Seiten einmal an. Wir haben noch zusätzlich einen Punkt aufgenommen, der über ein paar besondere Kombinationsangebote informiert.

Sie wollen Englisch lernen und wir konnten Sie von Australien überzeugen? Dann aber los und für ein erstes Beratungsgespräch Kontakt zu AUSTRALIA Connections aufnehmen. Uns ist egal, welchen Ort Sie sich für Ihr Vorhaben ausgesucht haben, wir kennen überall qualifizierte Schulungseinrichtungen.


Palm Cove - Tafel mit Erklärungen zu den Schwimmregeln:


Palm Cove Tafel